Immer Unterwegs: Familie Freiwald

Eine Familie, in der die meisten Verwandten vier Beine haben…

Die Circus Direktion Lutz und Monika Freiwald stammen beide aus deutschen Circusfamilien. Lutz ‚Vater Otto bildete Löwen aus, bevor er sich entschied, auf dem Kirmes als Schausteller weiterzumachen. Schon in jungen Jahren hatte Lutz also Kontakt zu vielen exotischen Tieren und war sich sicher, dass er eines Tages als Tiertrainer in den Circus zurückkehren würde.

Lutz und Monika unterrichteten gemeinsam an der Zooschule in Berlin. Hier wurden verschiedene Tiere gepflegt, von Panthern bis zu Kängurus. Lutz ‚Leidenschaft waren jedoch Elefanten und Monika ihre Leidenschaft waren Pferde. Mit dem Geld, das sie verdienten, wurde bald ihre eigenen Tiere gekauft und ausgebildet, der Beginn einer neuen Circuskarriere.

Monikas Eltern reisten mit dem Zirkus Aramannt durch Deutschland. Mitte der neunziger Jahre unternahmen sie auch eine Reihe erfolgreicher Tourneen durch die Niederlande. Während Monikas Familie mit ihrem Circus Aramannt unterwegs ist, reisten Lutz und Monika in 2002 zum ersten mal selbständig mit ihrem eigenen Circus, auch Aramannt genannt, durch Deutschland.

Es gab jedoch bereits eine Bindung zu den Niederlanden. Sie hatten ja mit ihren Tieren brilliert im bekannten Vergnügungspark Ponypark Slagharen, und mehrere Saisons mit den Circussen Piste von Maurice Veldkamp und Royal der Familie Teuteberg in die Niederlande verbracht. Eine Sommer wurde sogar verbracht auf der Waddeninsel Ameland mit Oleg Popov und den Russischen Staatscircus.

Zwischendurch wurden Tiere trainiert von ihren Artland Showtierfarm für Filmarbeiten. Von 2005 bis 2007 liefern sie Tiere und Material für die niederländischen Sommer Circussen Maximum und Colombaro.

2009 wagen sie jedoch den Sprung und begeben sich wieder auf eine unabhängige Reise in die Niederlande. Für einige Winter leuchten die Tiere zu Weihnachten in Paris im berühmten Cirque de Noel de Paris von Christiane Bouglione.

Ab 2010 organisiert die Familie einen eigenen Wintercircus: den Weihnachtscircus Nimwegen, gleich über der Grenze beim Kleve (NRW). Ein zweiter Wintercircus wurde einige Jahre später hinzugefügt: der Limburger Weihnachtscircus in Sittard, gleich über der Grenze beim Geilenkirchen.

Obwohl sie sich gelegentlich weiter in Richtung der niederländischen Nordseeküste bewegen (welcher Deutscher tut das nicht), reisen sie hauptsächlich durch die Deutsch – Höllandische Grenzregion.